Über die Minions
Minion

In der Jura haben die Minions bereits nach einem passendem bösen Führer gesucht. Der einzige der dafür in Frage kam war selbstverständlich der große Tyrannus Saurus-Rex, das Dumme dabei: diesen brachten sie mit einem Stein dermaßen zu Fall, dass eine neue Era begann: Die der Säugetiere.

Die Minions haben auch in den Napoleonischen Kriegen mitgeholfen. Allerdings nur mit mäßigem Erfolg. Ein Bild von Napoleon und den Minions gibt es hier. :


Allgemeines

Bei den Minions gibt es nur drei verschiedene Arten.

Jeder Minion trägt eine Brille.

Eine Behauptung aus dem südamerikanischen Raum schwappt langsam nach Europa: die “Minions” seien eine Erfindung der Nazis gewesen. Alles Fake! Was auf diesen Bild zu sehen ist, sind natürlich keine Vorläufer der Minions, es sind auch keine jüdischen Kinder oder Nazis. Minions am Anfang?

Es gibt von den Minions: Spiele, Schulsachen, Anziehsachen, Teddies und noch viel mehr!

Regisseur Pierre Coffin leiht allen 899 Minions in “Minions” die Stimme.

Universal und Illumination Entertainment gaben bereits drei Filmstarttermine bekannt. Abgesehen von Ich – Einfach unverbesserlich 3, der am 29. Juni 2017 Premiere feiern soll, werden wir mit drei weiteren Animationsfilmen aus diesem Studio beglückt. In den Sommern 2018, 2019 und 2020 sollen die neuen Filme erscheinen.

Bob

Minion

Bob ist klein und glatzköpfig. Er hat zwei unterschiedliche Augenfarben: grün und braun. Er trägt oft einen Teddybär bei sich, den er Tim nennt. Bob ist kindischer und unreifer als die anderen Minions. Er wird oft als "kleiner Bruder" beschrieben, der in allem Liebe findet. Er mag Gutenachtgeschichten und liebt es mit seinem Teddybär zu spielen. Er steht für unermessliche Liebe.

Kevin

Minion

Kevin ist ein großer, zweiäugiger Minion mit aufsprießenden Haaren. Er trägt gewöhnlich seine Golfkleidung. Er ist länglich und hat abstehende Haare. Kevin liebt es Minions oder Menschen zu ärgern und Spaß zu haben. Er ist der Anführer in Minions, und sorgt sich aufrichtig um das Wohlergehen der Minion-Sippe. Im Film ist er der große Held der Minions.

Stuart

Minion

Stuart ist ein einäuiger, kleiner Minion mit gekämmten Haaren. Normalerweiße trägt er seine Latzhose. Stuart ist verspielt, freundlich, intelligent und lustig. Unter den anderen Minions wird er auch als Faulenzer angesehen, da er lieber nichts tut oder die Ukelele spielt als Regeln zu beachten. In Minions ist er immer hungrig, weswegen er Kevin und Bob zu essen versucht, die er für Bananen hält.


Geschichtliches

Minion

Vor vielen Jahren:

Ziel der Minions ist es, dem bösesten Wesen auf der Erde zu dienen. Es gab sie schon ganz am Anfang, also gleich nach dem Urknall. Sie dienten immer dem, der am stärksten und gemeinsten war: eben dem Oberschurken. Allerdings sind sie damit nicht immer ganz erfolgreich. Die kleinen tollpatschigen Minions haben schon oft ihren Oberschurken "aus Versehen den Garaus gemacht". Etwa indem sie am hellichten Tag für Graf Dracula eine Geburtstagsüberraschungsparty gefeiert haben oder indem sie Napoleon zufällig mit einer Kanone genau ins Visier genommen und in die Luft gesprengt haben. Und so sind sie nach unzähligen Unfällen auf der Suche nach einem neuen Meister, dem sie dienen können. Das ist ihre Lebensaufgabe.

Jura-Zeit

Die Entstehungsgeschichte der Minions zeigt, dass die Minions anfangs im Wasser lebten und sich aus kleinen Einzellern entwickelt haben. Das erklärt auch, warum es bei den Minions nur "Kevins", "Bobs" und "Stuarts" gibt und keine "Melanies", "Barbaras" oder "Katharinas". Aus den Einzellern konnten sich lediglich männliche Wesen entwickeln, da die Fortpflanzung der Minions durch einfache Zellteilung entstand. Das führt dazu, dass es fast ausschließlich zu identischen Nachkommen kommt. Die Minions unterscheiden sich lediglich ein wenig in der Größe, der Haarbedeckung oder ob sie ein oder zwei Augen haben. Ansonsten gleicht ein Minion dem anderen.

Die Epochen

Auch in der Geschichte der Minions gab es verschiedene Epochen. Diese berstanden dann vor allem daraus, dass die Minions es mal wieder geschafft hatten, einen ihrer Anführer zu verlieren und so auf der Suche nach einem Anführer waren. Die Verschieden Epochen in der Zeit der Minions sahen dabei wie folgt aus:

1. Das Präkambrium

2. Der Jura

3. Die Steinzeit

4. Das Alte Ägypten

5. Das Piraten Zeitalter

6. Das Napoleonische Zeitalter

7. Die Zeit der Vampire

8. Die Arktis

9. New York in den 60ern

10. London in den späten 60er Jahren

Hier nochmal verschiedene Epochen im Überblick auf einem Zeitstrahl:

Die ganze Geschichte

Minions- Der Film

Das war ein Trailer des ersten Minionfilms, der sich ausschließlich um sie drehte. Weiter unten werden außerdem weitere Filme beschrieben.


Die Steinzeit

In der Steinzeit begannen die Minions erstmals damit, nach einem bösen und starken Anführer zu suchen. Die Wahl der kleinen gelben Minions fiel selbstverständlich auf keinen geringeren als den größten Bösewicht damaliger Zeit: den Tyrannussaurus-Rex. Das Probglem an der ganzen Geschichte: Er lebte nicht lange. Die Minions beförderten ihn durch ein kleines Missgeschick geradewegs in einen Vulkan.

Der Tod der Dinosaurier

Das Fazit: Sie mussten sich erneut auf die Suche nach einem Bösewicht machen, der ihr Anführer werden konnte.

Die Minions in Ägypten

Als nächste Überlieferung, von der wir von den Minions hören, war im Alten Ägypten. Dort halfen sie den verrückten Pharaonen beim Bau der Pyramiden. Doch währrend diese mit einer grandiosen Rede vor ihrem Volk zu tun hatten und ihre Göttlichkeit zu beweisen versuchten, machten sich die Minions erneut selbstständig und versuchten die Pyramiden selbst zu taufen.

Der Tod der Dinosaurier

Das endete im Umkippen der Pyramiden und der wiederholten Suche der Minions nach einem Ort an dem sie hingehören.

Die MInions unter Napoleon

Der nächste Schritt in der Geschichte der Minions war in Frankreich unter der Führung von Napoleon. Doch auch dieses mal war das Glück nicht auf seiten der Minions. Gerade als Napoleon im Schnee den Krieg beginnen wollte, verrutschte die Kanone, auf der ein Minion saß so unglücklich, dass sie genau auf den französischenb Monarchen schoss. Auch hier war das Ende ähnlich wie bereits zuvor:

Die Minions waren mal wieder arbeitslos und ohne Führung.

Die MInions und Graf Dracula

Nach Napoleon fanden die Minions aber wieder einen neuen Bösewicht (erstaunlich wie sie immer wieder einen Bösewicht finden konnten). Einen Vampir. Dessen letztes Stündlein gerade an seinem Geburtstag geschlagen hat.

Graf Draculas Geburtstag

Die Minions in New York in den 1960ern

Die Minions gingen daraufhin nach New York. Dort traufen sie auf eine Hippie Bewegung und ließen sich dadurch inspirieren. Das Problem an der ganzen Sache, warum Minions keinen Hippie brauchen könnten? Nun ja sie suchen nach einem bösem Anführer. Doch sie treffen auf einen möglichen Kandidaten. Ihr Name: Scarlett Overkill

Die Minions in den 60ern

Diese Scarlett nimmt die Minions auf einer Messe für Schurken zu ihren Gehilfen und schickt sie auf ihre erste Mission. Sie sollen die Krone der Königin von Englan stehlen. Das führt sie auf die Reise nach London.

Die Minions in London 1960

Scarlett nimmt die Minions mit nach London, dort sollen sie
die Krone von Queen Elizabeth II. für sie zu stehlen. Mit Hilfe der Waffen von Erfinder Herb Overkill, Scarlets Ehemann, gelingt es den Minions,
in den Tower of London einzudringen. Die Krone wird jedoch im letzten Moment an die Königin weitergereicht.
Deshalb stehlen die Minions die Krone während einer Verfolgungsjagd aus der Kutsche der Königin und werden daraufhin von der Polizei verfolgt. An deren Ende stürzt Bob in der Nähe von Excalibur, das er zur Selbstverteidigung mit Hilfe von Herb Overkills mechanischen Händen ohne große Mühe aus dem Stein zieht. Entsprechend der Legende wird Bob dadurch zum rechtmäßigen König von England.
Kurz nach seiner Krönung sucht Scarlet wütend die Minions auf. Die Minions, die nach wie vor dem größten Schurken dienen wollen, bieten Scarlet die Krone an. Scarlet verrät die Minions jedoch und sperrt sie in die Folterkammer,
wo Herb sie foltern soll. Die verschiedenen Foltergeräte wirken jedoch bei den Minions nicht.
Als Herb geht, fliehen sie durch einen Abwasserkanal. Die Minions die Krönungszeremonie von Scarlet, als sie einen Kronleuchter auf sie fallen lassen. Scarlet schickt einige Mitglieder der Krönungsfeier,
los, um die Minions zu töten. Stuart und Bob werden gefangengenommen,
während sich Kevin in einer Bar verstecken kann. Als Kevin bemerkt, dass Scarlet Stuart und Bob töten will, bricht er in Herbs Labor ein, wo er eine Maschine auslöst, die ihn übergroß macht und gleichzeitig die Overkill-Residenz zerstört.

Minions auf der Flucht!

Währenddessen entdeckt die im ewigen Eis gebliebene Minions-Sippschaft ein paar Yetis, für deren Anführer sie zu arbeiten beginnen.
Auch dieser kommt bei einem ihrer Missgeschicke ums Leben. Daraufhin werden die Minions von den Yetis wütend verfolgt und verlassen den Kontinent.
Sie gelangen schließlich nach vielen Schwierigkeiten ebenfalls mit einem Flugzeug nach England. Kevin gelingt es inzwischen, seine Freunde vor der Exekution zu retten,
wobei Scarlet ihn in einen Kampf verwickelt. Die nachgefolgten Minions erreichen währenddessen London und ziehen durch die Straßen, um Kevin zu finden.
Durch ihr Eintreffen ist Scarlet abgelenkt, und Kevin gelingt es, sie wegzuschubsen. Die Superschurkin versucht mithilfe ihrer Kleid-Rakete mit Herb zu entkommen, aber der immer noch riesige Kevin hält sie fest, ehe die Rakete explodiert und scheinbar alle drei sterben. Doch Kevin, auf Originalgröße zurückgeschrumpft, landet sicher, wobei er seine immer noch übergroße Latzhose als Fallschirm benutzt.

Elisabeth II. ist wieder die gekrönte Königin von England und empfängt Kevin, Stuart und Bob vor der anwesenden Bevölkerung. Plötzlich zeigt sich, dass Scarlet überlebt hat. Sie reißt der Queen die Krone vom Kopf und versucht zu entkommen. Die beiden werden aber vom noch jungen Gru gestoppt, der Scarlet mit seinem Gefrierstrahler einfriert und selbst die Krone stiehlt. Die Minions sehen Gru als ihren neuen Anführer und folgen ihm.
Dies begründet auch das Ende der Suche der Minions nach einem Anführer und somit auch das des Films über die Minions.

Gru und die Minions

Felonius Gru ist der Hauptcharakter in Ich - Einfach unverbesserlich 1 und 2. Er ist der Adoptivvater von drei Mädchen: Margo, Edith und Agnes. Später heiratet er Lucy Wilde. Er war einst auf Rang 1 der Superschurken, widmet sich allerdings in Teil 2 der Marmeladenproduktion, bis er das Jobangebot der AVL annimmt und auf Verbrecherjagd geht. Gru ist groß und und glatzköpfig. Er hat blaue Augen und eine lange Nase znd ist nie ohne seinen schwarz-grauen Schal zu sehen,
den er über seinem schwarzen Mantel trägt.
Gru ist stark, sportlich und intelligent. Als Kind baute er eine echte Rakete. Er überlässt in jüngster Zeit Dr. Nefario die technische Arbeit, hilft ihm aber ab und zu.

Gru als Person

Gru ist zu Beginn heimtückisch und kaltherzig. Die Adoption nahm er nur vor, da die Mädchen ein Mittel zum Zweck darstellten. Seine anfängliche gemeine Art zeigt sich darin, dass es ihm Freude bereitet Menschen zu ärgern. Er genießt es seinen Gefrierstrahler zu nutzen um Leute einzufrieren. Einem kleinen, weinenden Jungen, der sein Eis versehentlich fallen ließ, bastelte er ein Ballontier, nur um es hinterher wieder zu zerstören. Trotz dieser Eigenschaften ist er mit Dr. Nefario befreundet und behandelt die Minions gut, die er sogar bei ihren Namen kennt. Es ist impliziert, dass Gru durch die Beziehung mit seiner Mutter zu jenem Mensch wurde. Sie vernachlässigte ihn und zeigte trotz seiner beachtlichen Leistungen nie mütterlichen Stolz. Als Zeit verstrich und er in Kontakt mit den Mädchen kam, änderten sich seine Charakterzüge. Die Mädchen ließen sein kaltes Herz wärmer werden. Gru wird zu einem stolzen Vater und einem liebenden Ehemann.

Neben dem Film, der sich ausschließlich um die Minions selbst dreht, gab es zuvor zwei sehr erfolgreiche Filme mit den kleinen Gelben.

Ihr Titel: "Ich einfach unverbesserlich 1 und 2".

Die grobe Handlung des ersten Films:

Ich einfach unverbesserlich 1

Der Superschurke Gru lebt inmitten einer kleinen Stadt. Seine Lieblingsbeschäftigung:
der Menschheit den Tag zu vermiesen.
Sein wahres Reich verbirgt sich jedoch tief unter seinem Haus in einer weit verzweigten Geheimfestung. Umgeben von einer Armee von Minions, seinen gelben kleinen Untergebenen, schmiedet der Hausherr hier seine weltweiten Schurkenstreiche, deren Krönung der Diebstahl des Mondes werden soll. Grus Ziel Dieser Streich ist sein Lebensziel. Damit seine Mutter stolz auf ihn ist.
Die Probleme beginnen, als ein junger aufstrebender Schurke namens Vector ihn durch den spektakulären Raub der Cheops-Pyramide von Platz 1 der Superschurken verdrängt. Um seinen Platz wieder zu erhalten, will er sich von der „Bank des Bösen“ einen Kredit für die Entführung des Mondes holen. Der Bankdirektor verlangt jedoch als Sicherheit, dass Gru zunächst den dafür erforderlichen Schrumpfstrahler in seinen Besitz bringt.
Gru kann den Schrumpfstrahler durch einen Diebstahl zwar zunächst an sich nehmen, doch entwendet Vector diesen und kann flüchten.
Daraufhin versucht Gru in Vectors Festung einzubrechen.
Gru vor einem Problem Nach vielen vergeblichen Versuchen bemerkt er, dass Vector drei kleine Waisen namens Margo, Edith und Agnes hineinlässt, um ihnen Kekse abzukaufen. Gru beschließt, die drei für seinen Plan zu benutzen. Zu diesem Zweck adoptiert er sie, indem er sich im Heim als Zahnarzt ausgibt. Während die kleine Agnes ihn gleich ins Herz schließt, zweifelt Edith noch und Margo ist sich sicher, dass Gru niemals ein guter Vater sein wird. Anfangs sind sie nur als Mittel zum Zweck. Er lässt die Kinder Vector als Kekse getarnte Spionageroboter verkaufen. Mit deren Hilfe er den Schrumpfstrahler an sich bringt. Jedoch verweigert die Bank Gru den Kredit, weil sie ihn für veraltet hält und lieber jüngere Schurken unterstützen möchte. Nach Ablehnen des Kredits sieht sich Gru nun gezwungen, seine Pläne aufgrund von Finanzierungsproblemen aufzugeben. Jedoch legen die Kinder und die Minions ihre Ersparnisse zusammen, sodass eine Rakete aus Schrott gebaut werden kann.

Gru und die Mädchen Während dieser Zeit wachsen Gru die Mädchen ans Herz. Grus Helfer Dr. Nefario beginnt zu befürchten, dass Gru, durch die Kinder abgelenkt, vielleicht sein Ziel aus den Augen verlieren könnte. Der Diebstahl des Mondes ist am selben Tag wie ein Ballettauftritt der Mädchen geplant. Dadurch sieht Dr. Nefario das gemeinsame Projekt gefährdet. Dr. Nefario kontaktiert daraufhin hinter Grus Rücken das Heim und bittet um die Auflösung der Adoption. Als die Kinder abgeholt werden, bricht es die Herzen der Kinder und das von Gru. Gru lässt sich aber überzeugen, dass es das Beste für ihn sei, und er konzentriert sich wieder auf das Stehlen des Mondes. Sein Plan gelingt: Gru fliegt zum Mond, den er mit Hilfe des Schrumpfstrahlers schrumpft. Aber er entdeckt die Eintrittskarte zur Ballettaufführung der Kinder. Da ihm noch Zeit zu bleiben scheint, entschließt er sich dazu, die Aufführung zu besuchen, und eilt zurück zur Erde, nur um festzustellen, dass die Aufführung bereits vorüber ist und Vector die Kinder entführt hat. Im Austausch für die Kinder fordert Vector den Mond.
Klick mich! Jedoch hält sich Vector nicht an sein Versprechen und flieht mit dem Mond und den Mädchen in seinem Raumschiff. Dr. Nefario hat herausgefunden, dass der Schrumpfstrahl nur begrenzte Zeit wirkt. Alle sind in großer Gefahr, wenn der Mond zu seiner Größe zurückkehrt. Dr. Nefario und Gru schaffen es in letzter Sekunde die Mädchen zu retten, bevor der geschrumpfte Mond wieder seine normale Größe erreicht. Die Welt bejubelt den unbekannten Helden und erwartet seine nächsten Taten. Gru sieht nun ein, wie wichtig die Mädchen für ihn sind und wird ihr Vater.

Ich einfach unverbesserlich 2

Die Handlung des zweiten Films:

Ein geheimes Labor in der Arktis wird von einem mysteriösen Flugapparat mit einem riesigen Magneten gestohlen. Die Geheimorganisation „Anti-Verbrecher-Liga“ (AVL) will verhindern, dass das mit dem Labor entwendete Serum, das jede Lebensform in aggressive violette Fressmaschinen verwandelt, in die falschen Hände gerät.

Neuer Film!

Der ehemalige Superschurke Gru lebt ein ruhiges Leben mit seinen drei Adoptivtöchtern sowie mit zahlreichen Minions. Sein Leben nimmt eine plötzliche Wendung, als die Agentin Lucy Wilde ihn entführt und ins Hauptquartier der AVL bringt. Dort bittet ihn der Direktor darum, sie bei der Suche nach dem Dieb zu unterstützen. Gru lehnt den Vorschlag ab. Lucy gibt ihm trotzdem ihre Visitenkarte, für den Fall, dass er es sich anders überlegen sollte. Dr. Nefario, sein langjähriger Helfer, verlässt ihn, nachdem er ein besseres Jobangebot erhalten hat. Entmutigt kontaktiert Gru Lucy und stimmt zu, für die AVL zu arbeiten.
Die AVL konnte in der Zwischenzeit Spuren des Serums in einem Einkaufszentrum entdecken. Mit Lucys Hilfe beginnt Gru seine Recherchen im Einkaufszentrum mit einer Tarnidentität als Mitbesitzer eines Cupcake-Ladens. Schon bald hält Gru den Besitzer eines mexikanischen Restaurants, Eduardo, für den Dieb, da dieser einem Schurken ähnlich sieht. Dieser soll allerdings tot sein. Margo verliebt sich derweil in Eduardos Sohn Antonio, was Gru gar nicht gefällt. Die Familie erhält eine Einladung zu Eduardos Party. Lucy und Gru entdecken bei dem Perückenhändler Spuren des Serums. Am kommenden Tag verhaftet die AVL den Perückenhändler, Der AVL-Chef teilt Gru mit, dass der Fall damit abgeschlossen sei und Lucy für ihren nächsten Fall nach Australien versetzt werde. Gru ist zu feige, ihr seine Gefühle zu gestehen. Agnes gegenüber gibt er zu, etwas für Lucy zu empfinden, er traut sich jedoch nicht, sie anzurufen.
Die Familie besucht Eduardos Party, Gru folgt Eduardo in ein Geheimversteck und entdeckt dort, dass Eduardo tatsächlich El Macho ist und Dr. Nefario für ihn arbeitet. Die beiden haben zahlreiche von Grus Minions entführt und sie in bösartige Monster verwandelt.
Nach einem Sinneswandel mischt Dr. Nefario ein Gegenmittel für das Serum und hilft Gru . Mit dem Gegenmittel kann Gru seine Helfer zurückverwandeln und schließlich El Macho besiegen. Später feiern Lucy und Gru eine romantische Hochzeit.

Ich einfach unverbesserlich 3

Neuer Film!

Jetzt gibt es die Minions nicht nur in den zwei Ich einfach unverbesserlich Filmen, sondern auch in ihrem eigenen Film. Übrigens: 2017 kommt der dritte Teil von Ich einfach unverbesserlich raus!

Das Thema des neuen Minionstreifens: Gru scheitert dabei, einen Raubzug des Bösewichts Balthazar Bratt zu verhindern. Gerade als Gru noch darunter leidet, dass er Bratts Manöver nicht verhindern konnte und deswegen seinen Job verloren hat, erreicht ihn eine Nachricht seines ihm bislang unbekannten Zwillingsbruders Dru. Der ist erfolgreich und will,

Neuer Film! dass Gru wieder zu seinem alten Leben zurückkehrt und sich ihm für einen gemeinsamen Bösewicht-Coup anschließt. Vor allem die Minions sind natürlich begeistert von der Aussicht, wieder einem fiesen und nicht lieben Gru zu dienen…

Wer mehr erfahren möchte, sollte hier klicken.
Handlung von Ich – Einfach unverbesserlich 3 In Ich – Einfach unverbesserlich 3 muss Gru feststellen, dass ein Ex-Bösewicht, Ruhestand hin oder her, keinen Frieden bekommt. Und so stolpern der ehemalige Schurke, die drei Mädchen Agnes, Edith und Margo, Grus Frau Lucy und nicht zuletzt die gelben Minions Hals über Kopf in ein neues Abenteuer. Ihr Gegner heißt diesmal Balthazar Bratt. Der war in den 1980ern der Kinderstar der Serie Evil Bratt und schon damals ein Wunderkind mit jeder Menge krimineller Energie. Weil die Zeiten seins Ruhms allerdings vorüber sind, will er nun die Welt auf andere Weise erobern. Außerdem erfährt Gru von seinem Zwillingsbruder: Dru. Hintergrund & Infos zu Ich – Einfach unverbesserlich 3 Nach dem Erfolg von Ich – Einfach unverbesserlich und Ich – Einfach unverbesserlich 2 war die Frage, ob es auch noch einen dritten Teil geben würde, schnell geklärt. Bereits kurz nach dem Kinostart des zweiten Teils kündigten die Filmemacher im September 2013 an, dass mit Ich – Einfach Unverbesserlich 3 ein weiteres Sequel des erfolgreichen Franchises in Planung sei. Vier Monate später stand auch der Kinostart im Sommer 2017 fest.

Neuer Film!

Hier ist der Trailer zum neuen Film:

Die lila Minions

Böse Minions sind Minions, die durch das PX-41 Serums mutatiert sind. Sie sind die perfekte Waffe, da sie unzerstörbar sind. Böse Minions sind violett, haben lange, haarige Arme und krauses, violettes Haar. Ihre Zähne sind groß und schief. Die mutierten Minions sind aggressiv, wild, zerstörerisch und haben einen Killerinstinkt. Sie essen folglich alles was ihnen in den Weg kommt.

Die Minions mal wirklich böse!

Du möchtest Minionfanartikel käuflich erewerben? Dann guck doch mal hier. :

Wer noch mehr über die kleinen gelben Freunde erfahren möchte sieht am besten hier nach. hier :

Die Minions währrend ihrer Suche

Präkambrium
Anführer: keinen
Jura
Anführer: Tyrannus Saurus-Rex
Steinzeit
Anführer: Die ersten Steinzeitmenschen
Das alte Ägypthen
Anführer: Die ersten Pharaonen
Die französische Revolution
Anführer: Napoleon
Die Vampire
Anführer: unbekannter Vampir
New York
Anführer: Scarlett Overkill
London
Anführer: Gru
Heute
Anführer: Gru